FPZ - Zeese, Stadtplanung und Architektur
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht (Nachtaufnahme)
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht (Nachtaufnahme)
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Sanierungsplan/Skizze
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Sanierungsplan/Skizze
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Treppenrampe zur Kirche
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Treppenrampe zur Kirche
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Luftbild
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Luftbild
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Platz
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Platz
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Platz
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Platz
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Platz (Nachtaufnahme)
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Platz (Nachtaufnahme)
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht (Nachtaufnahme)
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Ansicht (Nachtaufnahme)
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Uferbereich Lein
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Uferbereich Lein
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Uferbereich Lein
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Uferbereich Lein
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Uferbereich Lein
Zehntscheuerplatz Abtsgmünd, Uferbereich Lein

2010 | Umgestaltung Zehntscheuerplatz

Gemeinde Abtsgmünd


Plangebietca. 6.400 m²
Planung/Umsetzung2003 – 2004
Baukostenca. 1,2 Mio Euro
Leistungsphasen LPH 1 bis 8 (+ KüOL)
Umsetzung GeoData Plan GmbH, Westhausen

Umgestaltung der öffentlichen Räume im Sanierungsgebiet “Abtsgmünd-West”
1.BA “Zehntscheuerplatz, Gerberstraße, Uferweg”

Auszeichnung Beispielhaftes Bauen Ostalbkreis 2009 Architekenkammer Baden-Württemberg

Aus der Jurybegründung: “Die Platzgestaltung berücksichtigt einfühlsam die baulichen und naturräumlichen Gegebenheiten von Zehntscheuer, Gewässer und Baumbestand, welche sie durch ebenso klare wie vielfältige Raumgliederungen zusammen bindet. Besonders gelungen ist dabei die Leinterrasse zur Freiraumnutzung und zum Erlebnis des Gewässers.”

Im Rahmen der Ortskernsanierung ist die Herstellung einer angemessenen und ortsgerechten Verkehrserschließung und die Verbesserung der Aufenthaltsqualität durch eine funktionsgerechte und gestalterisch an- gemessene Umgestaltung der innerörtlichen Freiräume ein wichtiges Sanierungsziel. Dabei wurden z.T. auch private Grundstücksflächen, die zum öffentlichen Raum zugeordnet sind,  in die Planung  einbezogen.

Die Qualität der Bodenmaterialien und Verlegeart, die Einfriedungen, Tore, Bepflanzungen etc. der privaten Grundstücksanteile haben einen großen Einfluss auf die Abstrahlung des gesamten Ortsbilds. Die Fußwege und räumlich wichtigen Zonen wurden mit einem einzigen durchgängigen Bodenmaterial ausgestaltet, das in Farbe und Textur der regionalen ländlichen Situation entspricht. Reine Fahrzonen wurden als Asphaltflächen hergestellt (Kosten/Lärm etc.). Die oft breiten privaten Vorflächen wurden in einem individuellen Wechsel von Rasenflächen, Pflaster und ortstypischen wassergebundenen Decken ausgeführt.

Wichtige stadtgestalterische Elemente sind die ortsbild- prägende Bepflanzung und die öffentliche Beleuchtung, welche einzelne Bereiche sanft ausleuchtet und auch akzentuiert. Die Bepflanzungen bestehen aus Baumreihen gleichartiger Baumarten oder akzentuierten Einzelbäumen für besondere Situationen. Mit niedrigen Hecken werden Raumabgrenzungen hergestellt.

Copyright © FPZ 2019 | Kontakt | Impressum