FPZ - Zeese, Stadtplanung und Architektur

Die Stadt Haßfurt beabsichtigt daher für die Neugestaltung des Bahnhofsumfelds einen nicht offenen Ideen- und Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von insgesamt 15 Teilnehmern, davon 5 ausgewählte Büros, durchzuführen. Ziel des Planungswettbewerbs ist es, für die notwendigen Programme und Funktionen, insbesondere der Neuordnung des ZOB mit der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes, städtebaulich integrierte Lösungen mit klaren Funktionen, einem hohen gestalterischen und maßstäblichen Anspruch, aber auch mit Zukunftsideen herauszufiltern.

Zudem werden über den Realisierungsbereich hinausgehende Vorschläge für eine langfristige Verbesserung der nördlichen Erschließung für Fußgänger und Radfahrer in den Ideenbereichen erwartet, um die südlich gelegene Altstadt besser einbinden zu können.

Gegenstand des Wettbewerbs im Realisierungsbereich ist die Planung der Verkehrs- und Freianlagen im Bahnhofsumfeld mit Neuordnung des ZOB und von Parkierungsanlagen im Kontext einer städtebaulichen Gesamtbetrachtung sowie die Planung ggf. ergänzender Bebauungen.

Die Anlagen zum ZOB sollen im Jahr 2023 in Betrieb genommen werden.

Im Vergabeverfahren werden die Leistungsphasen 2 bis 9 gemäß HOAI in Stufen vergeben.

Alle Interessenten können vorab nähere Informationen erhalten, die hier als PDF zum Download zur Verfügung gestellt werden:

WB Haßfurt - Neugestaltung Bahnhofsareal mit ZOB - Infoblatt

Sofern Sie sich für den Wettbewerb bewerben wollen, steht Ihnen die Bewerbererklärung ebenfalls zum Download als PDF zur Verfügung:

WB Haßfurt - Neugestaltung Bahnhofsareal mit ZOB - Formblatt Bewerbererklärung

WB Haßfurt - Neugestaltung Bahnhofsareal mit ZOB - Formblatt Tariftreue und Mindestentgelt

Copyright © FPZ 2019 | Kontakt | Impressum